Störungshotline

Folgende Nummern sind nur für Störungsanrufe. Für alle anderen Fragen wählen Sie bitte die 04101 / 203-0.

Sie möchten eine Störung melden? Hier erreichen Sie uns:
Strom
04101 / 203-345
Gas/Wasser
04101 / 203-346
Fernwärme
04101 / 203-347
Abwasser
04101 / 203-348
Straßenbeleuchtung - Stadt Pinneberg
www.pinneberg.de

FAQ

Ökostrom

Warum stellen wir auf Ökostrom um?

Die Nachfrage unserer Kunden nach Ökostrom steigt stetig. Uns ist darüber hinaus klar, dass konventionelle Energiequellen endlich sind und unser Klima belasten. Daher möchten wir als verantwortungsvoller Energieversorger unseren Beitrag leisten und den Bezug und den Ausbau von erneuerbaren Energien ermöglichen und fördern.

Was bekomme ich?

100 % Ökostrom ausschließlich aus Anlagen erneuerbarer Energie.

Muss ich mehr zahlen?

Keinen Cent. Trotz der Umstellung auf Ökostrom, ist es uns gelungen die Preise stabil zu halten.

Was habe ich von der Umstellung?

Durch unser Angebot von Ökostrom helfen wir dabei, große Mengen CO₂ und radioaktiven Abfall einzusparen. Durch die Verwendung weniger fossiler Brennstoffe wird die Luftverschmutzung reduziert. Somit leisten auch Sie direkt einen Beitrag und gestalten die Energiewende aktiv mit.

Wie wird sichergestellt, dass es sich wirklich um Ökostrom handelt?

Vom Umweltbundesamt gibt es das Herkunftsnachweisregister. Ein Herkunftsnachweis ist so etwas wie eine Geburtsurkunde für Strom. Darin wird vermerkt, wie und wo der Strom erzeugt wurde.

Was ändert sich für unsere bisherigen Ökostromkunden?

Sie bekommen weiterhin unseren GSL-zertifizierten Premiumökostrom von dem 1 Cent pro Kilowattstunde direkt in den Ausbau für Erneuerbare-Energien-Anlagen und andere Projekte für die Energiewende geht. Die Fördergelder wurden 2020 direkt für E-Ladesäulen in Pinneberg verwendet und werden auch im nächsten Jahr direkt für regionale Projekte eingesetzt.

Was muss ich tun, um zu einem anderen Produkt zu wechseln?

Unsere jetzigen pinnau.strom natur Kunden können natürlich in eines unserer anderen Produkte wechseln. Wer mehr zur Energiewende beitragen möchte, kann sich auch weiterhin für unser Premiumprodukt pinnau.strom natur entscheiden. Damit unterstützen Sie den Ausbau erneuerbarer Energien zusätzlich.

Fragen zu E-Mobilität

Wo kann ich mein Elektroauto in Pinneberg laden?

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist wichtiger Bestandteil der Elektromobilität in unserem Versorgungsgebiet. Wir betreiben aktuell sechs öffentliche Ladesäulen an drei Standorten. Außerdem sind wir dabei weitere Ladesäulen in unserem Versorgungsgebiet zu errichten.

Aktuelle Standorte der Ladesäulen mit je 2 Ladepunkten:

  • P+R Parkplatz S-Bahnstation Thesdorf
    Kleiner Reitweg, 25421 Pinneberg
  • Parkplatz Am Marktplatz
    Elmshorner Straße, 25421 Pinneberg
  • Parkplatz an der Hans-Hermann-Kath-Brücke
    Elmshorner Straße, 25421 Pinneberg

Eine Übersicht unserer Ladepunkte finden Sie unter: https://www.stadtwerke-pinneberg.de/oeko_strom/e-mobility/

Unsere Ladepunkte haben eine Leistung von 22 kW und sind mit dem Typ 2 Stecker kompatibel.

Welche Bezahlung ist an den Ladepunkten möglich?

Unsere Ladepunkte sind derzeit kostenfrei.

Wo erhalte ich die Ladekarte?

Die Ladekarte erhalten Sie, indem Sie folgende Schritte durchführen:

  1. Richten Sie auf „myNewMotion“ über „Registrieren“ einen NewMotion Account ein.
  2. Laden Sie sich die Shell Recharge-App über den AppStore oder Google Play herunter.
  3. Loggen Sie sich mit den Zugangsdaten zu Ihrem myNewMotion-Account in Ihrer Shell Recharge App ein.
  4. Klicken sie in Ihrem Account auf „Aufladen Karten“ und wählen Sie dann „Bestellen Sie eine neue Ladekarte“. Jetzt können Sie zwischen einer Ladekarte oder einem Schlüsselanhänger als Ladekarte wählen. Fügen Sie nun Ihre Bezahlmethode hinzu und tragen Sie Ihre Lieferadresse ein. Jetzt können Sie den Bestellvorgang abschließen.
  5. Die Ladekarte/ der Ladeanhänger wird Ihnen dann per Post aus den Niederlanden zugeschickt. Dies kann ca. 5 Arbeitstage in Anspruch nehmen.
Wie aktiviere ich meine Ladekarte?

Nach Erhalt Ihrer neuen Ladekarte muss diese vor Verwendung aktiviert werden.

Dies können Sie über die App oder über das my.newmotion.com machen:

  1. Fügen Sie Ihre neue Ladekarte in Ihrer App hinzu, indem Sie auf „Aufladen Karten“ und wählen Sie dann „Bereits im Besitz einer Ladekarte“.
  2. Wählen Sie jetzt bitte den Kartentyp aus und scannen Sie die Ihnen zugesandte Karte, indem Sie die Kartennummer in dem hervorgehobenen Bereich positionieren oder die Nummer manuell eingeben.
  3. Danach bestätigen Sie Ihre Zahlungsmethode und drücken auf „Weiter“.
  4. Nun sehen Sie eine Übersicht Ihrer Ladekarten und deren Status. Hinter der zugefügten Ladekarte sehen Sie einen roten Punkt.
  5. Klicken Sie zum Abschluss unten rechts auf „Karte aktivieren“. Die Karte wird automatisch für kostenloses Laden mit Ihrer Ladestation gekoppelt.

my.newmotion.com:

  1. Gehen Sie zu „myNewMotion“ und loggen Sie sich in Ihr Konto ein. Klicken Sie oben auf Symbol „Ladekarten“.
  2. Fügen Sie Ihre neue Karte hinzu, indem Sie „Ladekarte hinzufügen“ wählen.
  3. Tragen Sie jetzt bitte Ihre Details zur Ladekarte ein.
  4. Geben Sie dann an, ob Sie diese Ladekarte für öffentliches Laden oder ausschließlich für den privaten Gebrauch nutzen möchten (letzteres trifft nur zu, wenn Sie eine eigene Ladestation haben).
  5. Ihre Daten werden Ihnen zum Abschluss noch einmal bestätigt.

Eine Erläuterung, wie Sie Ihre Karte aktivieren, finden Sie auch in Form eines Videos unter  https://newmotion.com/de_DE/ladekarte-faq. Dort werden ebenfalls weitere Fragen zur Ladekarte von NewMotion beantwortet.

Sollten Sie noch Fragen haben, schicken Sie bitte eine E-Mail an kundendienst@newmotion.com oder rufen Sie an unter: 030-2150 28 48.

Wie starte oder stoppe ich den Ladevorgang?

Sie können den Ladevorgang an der Ladestation über zwei Möglichkeiten starten und/oder stoppen:

  1. Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone und befolgen Sie die Schritte auf der Online-Webseite. Sie können die Adresse auch, wie unter dem QR-Code angezeigt, in den Internet-Browser Ihres Smartphones eingeben, um auf die Online-Website zuzugreifen.
  2. Ziehen Sie Ihre Ladekarte über das Kartenlesegerät oben auf der Ladestation.

Eine Kurzanleitung für Fahrer:innen finden Sie hier:
https://a.storyblok.com/f/85281/x/54bc9e375d/de-newmotion-quick-reference-guide-for-drivers.pdf

Private Ladeinfrastruktur

Gibt es für private Ladepunkte einen speziellen Stromtarif?

Wir arbeiten derzeit an einem speziellen Stromtarif, womit Sie ihr E-Auto laden können.

Kann ich zuhause als Eigentümer:in eine Ladeinfrastruktur installieren?

Das hängt von Ihrer vorhandenen Elektroinstallation ab. Ob Ihre elektrische Anlage geeignet ist, kann Ihnen eine ins Installateur:innenverzeichnis eingetragene Elektroinstallationsfirma beantworten.

Kann ich mir zuhause als Mieter:in eine Ladeinfrastruktur installieren?

Grundsätzlich ist das möglich. Sie müssen es aber vorher mit Ihrem Vermieter bzw. Grundstückseigentümer abstimmen.

Welche Möglichkeiten habe ich als Mieter:in oder Wohnungseigentümer:in, wenn ich eine Ladeinfrastruktur in einem Mehrfamilienhaus installieren möchte?

Wenn Sie in einer Mietswohnung wohnen, sollten Sie mit dem Vermieter sprechen. Als Wohnungseigentümer:in wenden Sie sich bitte an die Verwaltung.

Muss ich meine private Ladeeinrichtung anmelden?

Eine private Ladeeinrichtung bis 11 kVA muss beim Netzbetreiber vor der Inbetriebnahme angemeldet werden. Ab 12 kVA benötigen Sie zudem eine Genehmigung vom Netzbetreiber.

Bitte verwenden Sie zur Anmeldung unser Formular unter https://netze.stadtwerke-pinneberg.de/de/Strom1/E-Ladeeinrichtung/. Dort finden Sie ebenfalls weitere Information zur Anmeldung einer E-Ladeeinrichtung.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Die Fördermittel der staatlichen Wallboxförderung für Privatpersonen durch die KfW-Bank sind erschöpft.

Es sollen keine Anträge mehr gestellt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen:

https://www.kfw.de/Förderung/Ladestationen

Die Stadtwerke Pinneberg bieten derzeit keine Förderung an.

Einen Förderantrag für Ihr Elektrofahrzeug können Sie über die BAFA – Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle stellen unter: BAFA – Einzelantrag stellen

 

Brauche ich für die Wallbox einen eigenen Zähler?

Nein, ein separater Zähler ist kein Muss. Er kann aber in manchen Fällen sinnvoll sein, zum Beispiel dann, wenn Sie für die Ladeeinrichtung ein anderes Stromprodukt nutzen möchten als für Ihren Haushaltsstrom. Bei der Beantragung unterstützt Sie Ihr Elektroinstallationsunternehmen.

Welche Ladeleistung der Wallbox ist die richtige für mich?

Das hängt in erster Linie von Ihrer bestehenden Elektroinstallation ab. Lassen Sie diese durch Fachleute bewerten. Um die Ladeinfrastruktur richtig auszulegen, spielt aber auch Ihr Fahrzeugtyp eine Rolle. Weitere Faktoren sind die gewünschte Ladedauer sowie die durchschnittlich zurückgelegte Fahrtstrecke pro Tag.

Welches Kabel ist für meine Wallbox das richtige?

Eine Wallbox ohne ein festes Kabel hat den Vorteil, dass Sie das Kabel nach dem Laden in Ihrem Kofferraum aufbewahren können. So haben Sie es auch unterwegs dabei, um das Fahrzeug an anderen Ladestationen anschließen zu können. Auch wenn das Kabel einmal defekt sein sollte, ist ein Austausch einfacher als bei einer Wallbox mit festem Kabel.

Ein Fahrzeug kann nicht dauerhaft mit einem Schuko-Kabel geladen werden. Für die hohe Leitungsbelastung ist die eigene Elektroinstallation in der Regel nicht ausgelegt.

Rechtliches

Alles auf einen Klick!

Ganz einfach Kunde werden, anmelden, Zählerstand übermitteln, Kundendaten anpassen, Tarif wechseln oder Vertrag kündigen.

Zum Online Service